Mein Leben und ich

Hier findest du eine kurze Zusammenfassung:

 

Mutter eines erwachsenen Sohnes

Berufserfahrung im In- und Ausland (Deutschland / England)

JETZT: Sein und Tun am Bodensee

 

Beruflicher Werdegang 

 

vom kaufmännischen Bereich 

als Angestellte in verschiedenen Branchen und Positionen 

bis zur Selbständigkeit im Einzelhandel und Vertrieb

Freie Angebote: Seminare, Workshops, Vorträge

 

diverse Ausbildungen (hier nur ein kleiner Ausschnitt)

 

Persönlichkeitstrainerin (DISG)

Farb-Licht-Therapie (Hygeia-College in Gloucestershire, GB)

Numerologie, Metamorphische Methode, Soul-Body-Fusion…..

Ausbildungen in den Bereichen Gesundheit und Wellness

 

Mitglied in metaphysischer Studiengruppe (über 12 Jahre)

 

Den Weg des Bewusststeins-Pioniers

gehe ich seit ca. 30 Jahren. 

Es ist der Weg des ErINNERns.

Der Lichtkörper-Prozeß  begann bei mir 1989.

Die letzten beiden Jahre waren für mich die heftigsten, seitens der Körpersymptome sowie der Transformation alter Glaubensmuster, des Schmerzkörper, Integration von Aspekten...

 

Alle  - seinerzeit unverstandenen - Puzzleteile meines Lebens fügen sich nun zu einem großen Bild zusammen.

 

Nun wird es täglich magischer in meinem Leben.

 

Wenn du magst, stöbere doch mal in meinen Blog-Beiträgen.

 

"mein Weg zum Bewusstseins-Coach" findest du weiter unten.

Ich bin

Amira - Renate Parganasch

Jahrgang 1959

Sternzeichen: Wassermann/Stier  

 

 Mentorin

 

 

Escort-Service "Soul to Soul"

 

 

Ich begleite dich

 

auf dem Weg in dein NEUES Leben

voller Leichtigkeit, Freude und Fülle

 

mit meiner Weisheit,

meinen Erfahrungen und Erkenntnissen

und BewusstSEIN!

 

 

Du warst schon immer Schöpfer deines Lebens. Werde zum BEWUSSTEN Schöpfer

und ALLES ändert sich!

 

Info:

MEIN Escort-/Begleit-Service beinhaltet KEINE sexuellen Dienstleistungen :-)

 


Mein Weg zum Bewusstsseins-Coach

Beratung und Coaching in unterschiedlichster Form ziehen sich durch mein ganzes Leben.

 

Das fing schon in der Schule an. Immer wieder kamen Mitschüler zu mir, vertrauten mir ihre Geheimnisse an oder wandten sich an mich, wenn sie Rat brauchten.

 

Freunde, Bekannte, Familienmitglieder, sogar Fremde, denen ich gerade begegnet war, erzählten mir ihre Probleme und wollten meine Meinung wissen oder einen Rat haben. Ich schien wohl sehr vertrauenswürdig :-)

 

Das war „normal“ für mich und ich gab JEDEM, der es wollte, meine Aufmerksamkeit und unterstützte mit Rat und Tat, wo ich konnte - zu jeder Tages- und Nachtzeit.

 

Ich musste bzw. durfte im Laufe der Zeit lernen, Grenzen zu setzen und auf mich selbst zu achten.(Thema: Selbst-Liebe). Das war ein langer Prozeß.

 

Ich durfte erkennen, dass zwar meine Unterstützung gerne angenommen wurde, jedoch meist in keinster Weise wertgeschätzt wurde. (weil ich mich zu dieser Zeit selbst nicht wertschätzte). 

Für die Ratsuchenden, Verzweifelten war es „normal“, dass ich zur Verfügung stand. 

 

Als ich anfing, zu differenzieren und so manches Energiespielchen durchschaute und dann auch mal NEIN sagte, wurde ich auf eine harte Probe gestellt - aufgrund der (unschönen) Reaktionen derer, die es gewohnt waren, sich mit meiner Energie aufzufüllen und dann fröhlich von dannen zu ziehen - bis zum nächsten Mal. 

 

Und als ich die Beratungen zu meinem Beruf machte und einen Energieausgleich verlangte, wurde ich wieder auf eine Probe gestellt. Da kamen Aussagen wie „Das musst du umsonst anbieten, dafür hast du diese Gabe von Gott erhalten.“ oder „Das gehört sich nicht, dafür Geld zu nehmen“ etc. etc… wie gesagt, es war ein langer Prozeß für mich, diesbezüglich in eine Balance zu kommen.

 

Von: anfangs ALLES zu verschenken, frei zur Verfügung zu stellen bis zu dem Punkt, einen kleinen Obolus zu nehmen - nur einen kleinen, denn ich wollte ja, dass es sich JEDER leisten konnte. Fokus lag in beiden Fällen auf allen anderen und nicht ansatzweise bei mir selbst. Da wirkte noch ein ziemlich großer Märtyrer-Aspekt Nicht nur dieser, auch der "andere-retten-wollen-Aspekt". Auch diese Aspekte durfte ich im Laufe der Zeit erkennen und transformieren.

 

Als ich anfing, meinen Stundensatz zu erhöhen, war wieder das Geschrei groß, obwohl ich die Rückmeldungen vieler Klienten hatte, dass sie bei mir in kürzester Zeit ein „Ergebnis“ hatten. 

 

Diese Gabe, tief in Menschen hinein fühlen zu können und Dinge ans Licht zu bringen, die ich (als Mensch Renate) gar nicht wissen konnte, hatte ich schon in dieses Leben mitgebracht.

 

Ich konnte auch damals schon teilweise holographisch sehen, also viele Aspekte etc., gleichzeitig wahrnehmen. Für mich war das „normal“.

 

Nur so am Rande: für andere „funktionierte“ meine Gabe immer sehr gut, nicht so sehr für mich selbst…. um die eigenen blinden Flecken zu beleuchten, nahm auch ich die Unterstützung anderer in Anspruch, die mir wiederum weiter geholfen haben.

 

Es dauerte lange Jahre, bis ich diese Gabe auch als „Gabe“ wahrnehmen und selbst wertschätzen konnte.

Und diese Gabe wurde immer mehr verfeinert UND verfeinert und erweitert sich täglich mehr.

 

Ich habe mein ganzes Leben dem Weg des Bewusstseins gewidmet (alleine darüber zu schreiben, würde ein Buch füllen).

 

Ich habe viel finanziellen Input in meinen Weg gegeben.

Mir war es wichtiger, Ausbildungen zu machen, zu Seminaren zu gehen und Bücher zu kaufen

als in Urlaub zu fahren oder Kleidung zu erwerben.

Lernen, lernen, lernen und forschen stand auf meiner Agenda immer ganz oben.

 

Ich habe mein Wissen immer gerne weiter gegeben, verschenkt, über Jahrzehnte, und das bereue ich keinesfalls.

 

Das haben viele Wegbereiter / Bewusstseinspioniere getan und wir wurden lange Zeit nicht wirklich dafür wertgeschätzt.

 

Die Menschen (in der 3D-Realität) wertschätzen etwas erst dann, wenn es sie selber betrifft. 

So richtig beginnt es erst jetzt, da mehr Menschen als je zuvor Unterstützung suchen.

Viele fangen jetzt an "aufzuwachen".

 

Die Wegbereiter stehen bereit und diejenigen, die jetzt aufwachen, müssen nicht mehr den gleichen mühseligen Weg gehen.....wir haben ihn schon vorbereitet, meist auf uns alleine gestellt, viele Jahre (ohne Internet), ohne Vernetzung.... ohne zu wissen, was da körperlich geschieht, ohne Austausch....immer im Vertrauen bleibend......und allen, mit denen ich heute vernetzt bin, ging es so wie mir lange Zeit: schon früh im Leben das Gefühl, HIER nicht richtig zu sein......anders zu sein......nicht in diese Gesellschaft zu passen und trotzdem haben wir es zumindest zeitweise krampfhaft versucht, uns anzupassen.....mit wenig Erfolg :-). Die meisten von uns Wegbereitern haben extrem andere Lebensläufe als die meisten "normalen" Menschen.

Und eines Morgens nach dem Aufwachen - vor noch nicht allzu langer Zeit - wurde mir plötzlich bewusst, dass ich dieses Leben gewählt hatte, einzig aus dem Grund, Bewusstsein auf die Erde zu bringen. 

Da loderte diese Flamme tief in mir, immer weiter zu gehen, nicht aufzugeben....das war die Führung meiner Seele und dessen war ich mir lange nicht bewusst.

 

Ich bin einen langen Weg gegangen - mit extremem Lebenserfahrungen - der mich letztendlich in die Balance gebracht hat, die Balance zwischen meiner „Gabe“, meiner (selbstgewählten) Aufgabe als Wegbereiter und meinem SELBST-Wert.

 

Ich habe mich verpflichtet, Co-Kreator / Mitgestalter der NEUEN ERDE zu sein, mit all den Qualitäten, die hier zum Tragen kommen.

 

Konkurrenzkampf, Manipulation, Gier, Machtgehabe haben hier keinen Platz mehr, auch kein Mangeldenken oder Opferbewusstsein.

 

Stattdessen ein neues Miteinander ohne Konkurrenzkampf, Respekt und Wertschätzung, offene und ehrliche Kommunikation, Integrität, Kreativität, Freude, Leichtigkeit und Fülle…..

UND das Teilen, Schenken UND den Selbst-Wert zu leben.

 

Was wir uns alle lange gewünscht haben, ist JETZT möglich. Das Tor ist weit offen und mit Leichtigkeit können wir durch dieses Tor schreiten, wenn wir uns erlauben, Körper und Seele, Herz und Hirn zu einer Einheit verschmelzen zu lassen - zum verkörperten Meister. Herzöffnung ist essentiell... nur ein bisschen geht leider nicht....

 

Dies ist kein spirituelles Konzept, sondern ein Quantum-Evolutionssprung, der sowieso stattfindet, ob du das glaubst oder nicht….. 

 

Amira - Renate Parganasch

 

P.S.: Seit der Erstellung dieses Beitrages im Nov. 2016 hat sich wieder vieles geändert. So auch die Bezeichnung, die ich mir im Aussen gebe. Mit "Bewusstseins-Coach" hatte ich mich schon länger nicht mehr wohl gefühlt :-)...  dazu mehr in meinem Blog-Beitrag vom 3.4.2017 "Mein Escort-Service....."